21.01.2014

Poncho

Kennt ihr das, man sieht etwas Genähtes und will es dann unbedingt haben.

So ging es mir als ich auf dem Blog von Pattydoo einen süßen Kinderponcho gesehen habe.

Die Nähanleitung ist für ca. 2-4jährige gedacht. Und da ich selber kein Kind habe, fiel mir sofort die kleine Tochter einer Arbeitskollegin ein.

Also habe ich den Link gleich per Whatsapp verschickt,  mit der Frage, ob sie es auch so süß findet wie ich (auch wenn sich die Frage meiner Meinung nach nicht wirklich stellt).

Die Frage haben wir dann am nächsten Arbeitstag erörtert und sind beide einstimmig zum Ergebnis gekommen das dieser Poncho einfach nur megasüß ist.

Mein Entschluß stand also fest.

Der Außenstoff sollte wie in der Anleitung auch aus Fleece sein. Schön kuschelig.

Für innen musste ich noch ein wenig suchen. 


Da ich Jersey für kühlere Temperaturen etwas zu dünn finde, habe ich mich für Flanell entschieden.  
Der weiße Stoff mit den roten Vögelchen und Blumen fand ich sehr passend für den roten Fleece.

Dann ging es ans zuschneiden. Ich habe erstmal nur den Hauptteil des Ponchos zugeschnitten und zur Anprobe mitgegeben um zu gucken, ob der Kopf durchpasst.
 

Das hat wohl schon Begeisterung bei der kleinen Maus ausgelöst. Sie wollte wohl die beiden Teile nur höchst ungern ausziehen.

Da es mit dem Kopf etwas knapp war, habe ich den Ausschnitt noch ein wenig vergrößert.

Und dann ging es auch schon daran, die Tasche und den Kragen zuzuschneiden.

Das Nähen war auch noch wirklich easy.

Dann kam aber das Ende, was in der Anleitung oft mit den Worten "fummelig" beschrieben wurde.


Einmal musste der Kragen noch an den Innenstoff genäht werden und dann noch die Seitennähte geschlossen werden.

Beim Kragen hab ich die fummelige Variante gewählt. Ich wollte nicht  das man am Außenkragen irgendwelche Nähte sieht.

Nur beim zusammen nähen der Seiten habe ich es nicht so richtig verstanden. Daher habe ich nach mehrmaligen durchlesen die paar Nähte, die ich schon gemacht hatte, wieder aufgetrennt und die einfache Variante gewählt. 

Das Ganze hat mich dann auch den kompletten Samstag abend gekostet und ich war dann gerad so um 0:30 Uhr fertig. Nur um dann leider feststellen zu müssen, das ich aus Versehen beim Kragen festnähen ein Teil vom Außenstoff mit eingenäht hatte. 

Ich muss sagen, ich stand ja kurz vorm weinen.

Naja, das "gerade rücken" habe ich dann aber auf den Sonntag verschoben. Ich hatte einfach keinen Nerv mehr :)


Leider gibt es momentan keine Bilder mit der kleinen Maus und dem fertigen Poncho.
Die Kollegin ist seit Montag krank und so wartet der Poncho nun darauf (hoffentlich am nächsten Montag) übergeben und anprobiert zu werden.

Fotos werde ich also nachreichen... Versprochen

Und mit diesem schönen Projekt reihe ich mich ein beim creadienstag, bei Meitlisache und bei Kiddikram


Kommentare:

  1. Ach, ist der süß! Ich bin schon gespannt auf die Bilder am lebenden Objekt ;-)
    Liebe Grüße, Änni

    AntwortenLöschen
  2. Och mei, wat süß.
    Einfach nur goldig. Ich bin nun auch schon sehr gespannt auf die 2. Anprobe :)
    Liebe Grüße, Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Wie süß...da reicht schon fast die 1. Anprobe :-)
    Ganz entzückend...ich warte jetzt auf angezogene Bilder.
    L.G. Jutta

    AntwortenLöschen
  4. So wie ich das sehe, hat deine Kollegin eine sehr nette Kollegin :-D
    lg, Nadine

    AntwortenLöschen
  5. Oh, der ist wirklich niedlich geworden! Und dein Blog ist auch sehr schön! :)

    AntwortenLöschen
  6. Ich bin verliebt... Sehr schönes Stück

    Liebe Grüße
    Claudi

    AntwortenLöschen

Ich würde mich freuen, wenn Du einen Kommentar hinterlässt