15.06.2014

Ich und der Garten

Es ist mal wieder Zeit für einen kleinen Blick in unseren Garten.

Seit meinem letzten Post von Ende April hat sich doch ein bißchen was getan. Und daran sind nicht nur wir allein beteiligt. Oh nein, die Natur hat auch ganz ganz viel dazu beigetragen.

Es ist immer wieder schön am Wochenende raus zu kommen und neue Sachen zu entdecken. Manchmal sind es Pflanzen die ich letztes Jahr ausgepflanzt habe, die nun zu blühen beginnen oder aber die Unmengen Erdbeeren an den Büschen.

Mittlerweile kann ich auch nicht wirklich mehr zählen, wie oft wir dieses Jahr schon gegrillt haben. Aber dafür bietet sich der Garten ja geradezu an.

Und damit ihr eine kleine Vorstellung habt, wie es aussieht bzw. was sich alles getan hat. Hier ein paar vorher/nachher-Bilder.

Als erstes haben wir da unseren Biberschaden. Das ausbuddeln der Wurzeln stand eigentlich gar nicht auf unserem Plan aber ich konnte gar nicht so schnell gucken, wie sich mein Freund den Spaten geschnappt hat und damit die Wurzel freigelegt hat. Ich möchte gar nicht von der Plackerei erzählen. Es war wirklich ein kraft- und zeitraubendes Projekt.

Aber mittlerweile ist (im wahrsten Sinne des Wortes) Gras über die Sachen gewachsen.  



Dann hatten wir noch diese komische unförmige (nennen wir es mal) Rosenbeet. Hier wucherte letztes Jahr noch ein riesiger Busch mit Schilf, der wurde entfernt und darin haben wir die Rosen gepflanzt. War jetzt nicht wirklich schön aber irgendwie praktisch.

Dann hatte ich eine Idee, denn ich hatte irgendwo in einer Ecke im Garten noch ein paar Steine gesehen. Und wieso sollte man die in der Ecke gammeln lassen.

Also habe ich mich rangemacht und rund ums Bett noch ein bißchen was freigelegt und die Steine eingegraben. Mir hat es von Anfang an super gefallen und seitdem die Rosen blühen, ist es noch viel mehr ein Hingucker geworden.

 

Und als letztes Stück haben wir noch das Blumenbett direkt am Weg. Zwischen den Hortensien hatte sich mittlerweile das Unkraut ganz schön breit gemacht. Also ging es bei Sonnenschein und gefühlten 40 Grad ran ans Beet.
Ganz fertig geworden sind wir noch nicht. Ein kleiner Zipfel direkt am Zaun muss noch gemacht werden. Aber ich glaube das wir das ganz schnell schaffen werden. Es sei denn wir werden wieder von spontanen Ideen überrascht, denn ein paar Wurzeln zum ausbuddeln gibt es noch. 

 


Was mich am derzeit am meisten freut ist ja, dass zwar immer noch genug Arbeit da ist, die gemacht werden muss aber ich finde alles hält sich im überschaubaren Rahmen. Und ich freue mich schon auf meinen Urlaub Anfang Juli und hoffe das ich in dieser Zeit noch ein bißchen was schaffe im Garten, damit er noch mehr meinen Vorstellungen entspricht.

Der nächste Post dazu kommt bestimmt.

Kommentare:

  1. Liebe Franzi,
    ja in einem Garten gibt es immer was zu tun :-) ich finde die Entwicklung sehr beachtlich, wo du doch anfangs eher bedenklich warst. Das Rosenbeet mit den Steinen ist gut und ich kann mir noch zwei Lavendel oder Katzenminze als Begleitstaude vorstellen.
    Ich wünsche dir noch weiterhin schöne Grillstunden dort :-)
    LG Naddel

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Franzi,
    ich beneide euch, dass ihr einen Garten habt. Was für dich bzw. euch der Garten ist für mich unser Balkon (bzw. hinsichtlich Umgestaltung und Beseitigung nicht so schöner Ecken) unsere Wohnung. Ihr habt aus den kleinen unansehnlichen wunderschöne Fleckchen gezaubert. Die Idee mit den Steinen um das kleine Rosenbeet - richtig hübsch! Und dann kann ich mich Naddel nur anschließen: Weiterhin viele schöne Grillmomente in eurem kleinen Eden.:) Liebe Grüße, Bianca

    AntwortenLöschen
  3. Toll, so ein Garten - wir haben "nur" einen Balkon - aber auch den liebe ich sehr und möchte immer etwas neu machen. Die Bepflanzung ist echt schön geworden!

    Liebste Grüße
    Kristin von www.rock-n-enjoy.blogspot.co.at

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Franzi!

    Ich fand es richtig interessant zu lesen und zu sehen, wie sich euer Garten gewandelt hat. Richtig gut gefällt mir dabei deine Idee mit dem Rosenbeet, das wirkt nun durch die Steine wirklich viel schöner =) Was Kleinigkeiten da manchmal bewirken können ....

    Und ihr habt wirklich so viele Erdbeeren? Ein Traum! Wir haben jedes Jahr leider meist nur eine handvoll, irgendwie wollen die bei uns nicht so recht wachsen. Aber schmecken tun sie immer soooo lecker!

    Anfang Juli haben wir mittlerweile. Bist/warst du denn schon im Urlaub?
    Gibts davon vielleicht sogar auch einen Bericht - mit Bildern??

    Liebe Grüße von deiner
    Betty mit Mimi


    AntwortenLöschen

Ich würde mich freuen, wenn Du einen Kommentar hinterlässt